Altersversorgung - gesetzliche und private Altersvorsorge
Riester Rente
http://www.altersvorsorge-heute-sichern.de/riester-rente.html

© 2009 Altersversorgung - gesetzliche und private Altersvorsorge

Kontakt zu uns

H O T L I N E

0800 001910

Riester Rente wurde im Jahre 2002 eingeführt

Die Riester Rente wurde 2001 von der damaligen rot/grünen Bundesregierung entwickelt und im Jahr 2002 eingeführt. Die Rente ist eine freiwillige Versicherung zur Altersabsicherung. Da die Altersarmut durch zu geringe Renten und steigenden Lebenshaltungskosten immer mehr zunimmt hat man diese Rente als Reaktion darauf eingeführt. Neben den monatlichen Einzahlungen in die Versicherung kommen in bestimmten zeitlichen Abständen noch Förderungen vom Staat dazu. Dies macht neben den sonstigen Rahmenbedingungen von der Rente sie auch so außergewöhnlich. Private Rentenversicherungen waren nämlich bis zur Einführung im Jahr 2002 keine Seltenheit.

Riester Rente - Die Mindestvoraussetzungen


Die Riester Rentenversicherung kann nicht von Jedermann in Anspruch genommen werden. Die Riester Rente richtet sich vornehmlich an Arbeitnehmer, Zivildienstleistende, Arbeitslose oder Selbständige die freiwillig in das Sozialsicherungssystem einzahlen. Beamte und Selbstständige die aufgrund ihrer Stellung in der Regel nicht in das Sozialsicherungssystem einzahlen können keine Riester Rentenversicherung abschließen. Hier bleibt für diese Personengruppen nur der Abschluss einer anderen privaten Rentenversicherung.

Riester Rente - Förderungen und Rahmenbedingungen

Die Riester Rentenversicherung zeichnet sich von den sonst am Markt befindlichen privaten Rentenversicherungen deutlich ab. Neben den Zulagen durch staatliche Förderungen vor allem durch die Rahmenbedingungen. So kann zum Beispiel die Rente vom Versicherungsnehmer nicht an andere Personen oder Familienmitglieder übertragen werden. Stirbt der Versicherungsnehmer vor Eintritt der monatlichen Rentenzahlungen aus dieser Rente so geht das Geld an die nächsten Erben. Die bis dato aber erhaltenen Förderungen müssen wieder an den Staat zurückgezahlt werden. Positiv bei der Riester Rentenversicherung ist vor allem der Pfändungsschutz. Das angesparte Kapital in der Rente kann zu keiner Zeit gepfändet werden. Neben dem Pfändungsschutz bei so einer Rente gibt es auch eine Auszahlungsgarantie. So muss der Versicherungsanbieter der Rente alle einbezahlten Beiträge und die staatlichen Förderungen zur späteren Auszahlung dem Versicherungsnehmer garantieren. Neben diesen Rahmenbedingungen gibt es bei der Riester Rente vom Staat in bestimmten zeitlichen Abständen Förderungen. Die Förderhöhe ist vom Familienstand vom Versicherungsnehmer abhängig. Wichtig bei den Förderungen ist zu Wissen das man diese immer rechtzeitig beantragt. Eine Verspätung kann dazu führen das es keine staatlichen Förderungen mehr gibt.